Farce von Michael Cooney

„Über Geld spricht man nicht“. Besonders dann nicht, wenn man eigentlich keins hat. Nach diesem Motto verfährt Eric Swan, indem er seiner Frau Linda verheimlicht, dass er seinen Job bei den Stadtwerken schon vor 2 Jahren verloren hat. Der wöchentliche Scheck vom Sozialamt für seinen längst nach Kanada ausgewanderten früheren Untermieter Mr. Thompson ist die erste finanzielle Rettung. Nach und nach erfindet Eric weitere bedürftige Hausbewohner und löst damit eine Lawine sozialstaatlicher Unterstützung aus. Er muss feststellen, dass er aus diesem System der Förderung nicht einfach aussteigen kann. Als eines Tages ein Außenprüfer des Sozialamtes vor der Tür steht, verwickelt Eric sich und seinen derzeitigen Untermieter, den gutmütigen Norman Bassett, in eine schwindelerregende Lügengeschichte. Und dann kommt auch noch Linda früher als erwartet von der Arbeit nach Hause….Jetzt hat Eric ein Problem.
Eins …?

 

Termine

06. und 07. Mai 2011, jeweils um 19:30 Uhr im Stiftstheater Mölln (Augustinum)

 

Regie

Gundula Thiele

 

Bühnenbild

Gerd Scharnweber, Mario Schäfer

 

Darsteller

Marianne Ave, Britta Burmeister, Stefanie Dechow, Christian Lopau,
Karen Lüdke, Karlheinz Peter, Mario Schäfer, Siegmar Schwendrau,
Christian Thiessen, Peter Wolff-Maurer

 

Fotos